Anlagen­komponenten - Kontinuierliche Weiter­entwicklung

Höchster Qualitätsanspruch

Alle ENERCON Anlagenkomponenten unterliegen einer fortlaufenden, systematischen Weiterentwicklung, um den Technologievorsprung zu bewahren und stets effiziente Lösungen bereitzustellen. Exklusiv für ENERCON produzierende Lieferanten garantieren eine Anlagentechnologie nach höchsten Qualitätsstandards.

Mehr lesen

Höchster Qualitätsanspruch

Alle ENERCON Anlagenkomponenten unterliegen einer fortlaufenden, systematischen Weiterentwicklung, um den Technologievorsprung zu bewahren und stets effiziente Lösungen bereitzustellen. Exklusiv für ENERCON produzierende Lieferanten garantieren eine Anlagentechnologie nach höchsten Qualitätsstandards.

26.360

Installierte Wind­energie­anlagen weltweit

870.000 m²

Produktions­flächen weltweit

43.100 MW

Installierte Leistung weltweit

Ringgenerator

Der Ringgenerator - bestehend aus Rotor und Stator - bildet die Kernkomponente des ENERCON Anlagendesigns. In Einheit mit der Rotornabe bietet er einen optimalen Energiefluss. Maximale Laufruhe, niedrige Schallemission sowie eine lange Lebensdauer sind das Ergebnis einer ausgereiften Anlagentechnologie. Besonderheit: Dank des fremderregten Ringgenerators wird auf den Einsatz von Permanent­magneten verzichtet, deren Herstellung aus dem umstrittenen Neodym (Seltene Erden) erfolgt. Die zur Strom­er­zeugung erforderlichen Magnetfelder werden elektrisch erzeugt.

Vorteile & Eigenschaften

Vorteile & Eigenschaften

  • bewährte getriebelose Antriebstechnologie
  • niedriger Verschleiß dank langsam rotierender Maschine
  • geringe Maschinenlasten durch hohe Drehzahlvariabilität
  • ertragsoptimierte Steuerung
  • hohe Netzverträglichkeit
  • durchgängige Wicklung

Maschinenhaus

Das Maschinenhaus beinhaltet alle feststehenden Komponenten der Gondel wie Maschinenträger, Lüftungsmodule und Komponenten der Leistungselektronik. Auf dem Maschinenträger lagert der gesamte Antriebsstrang. Er unterliegt einer hohen dynamischen Belastung, sodass höchste Qualitätsanforderungen gelten.

Azimutantrieb

Azimutantriebe sorgen für eine optimale Windnachführung der Gondel. Während des Anlagenbetriebes wird die Gondel automatisch in den Wind gedreht, um eine maximale Anlagenleistung zu ermöglichen. Je nach Anlagentyp variiert die Anzahl der eingesetzten Azimutantriebe.

E-Modul

Das E-Modul lagert im Turmfuß der Windenergieanlage. Leistungsschränke sowie weitere Komponenten sind auf unterschiedlichen Ebenen angeordnet. Mittels Wechselrichter erfolgt hier die Umwandlung von Gleichstrom in netzkonformen Wechselstrom. Die Wechselrichter-Technologie sowie die Steuerungstechnik gehören zu ENERCONs Kernkompetenzen.

Vorteile Steuerungstechnik

Vorteile Steuerungstechnik

  • modernste mikroelektronische Steuerungstechnik aus eigener Entwicklung
  • adaptive Windnachführung der Gondel durch permanente Auswertung der Messdaten des Windsensors
  • maximale Erträge sowie Lastreduzierung durch aktives Blattverstellsystem
  • ENERCON Bremssystem für höchste Anlagensicherheit durch drei unabhängig voneinander arbeitende Blattverstelleinrichtungen mit Notstromversorgung bei Netzausfall.

Rotornabe

Die Rotornabe ist das Verbindungsglied zwischen Rotorblatt und Anlage. Sie ist Teil des bewährten ENERCON Direktantriebs und bildet eine direkte Einheit mit dem Rotor des Ringgenerators. Gelagert wird die Rotoreinheit auf dem Achszapfen. Die Fertigung erfolgt aus modernem Kugelgraphitguss in einer exklusiv für ENERCON produzierenden Gießerei, um den hohen Qualitätsansprüchen gerecht zu werden.

Rotorblatt

ENERCON Rotorblätter überzeugen durch ihr innovatives aerodynamisches Blattdesign. Maximale Leistung, geringe Schallemission und minimale Strukturlasten garantieren optimale Erträge bei verschiedensten Wetterbedingungen.

Vorteile & Eigenschaften

Vorteile & Eigenschaften

  • effiziente Rotorblattgeometrie
  • integriertes Blitzschutzsystem
  • optional erhältliche Blattheizung für Cold-Climate-Standorte
  • geteilte Blattvarianten optimiert für Produktion, Logistik und Aufbau

Turm

Das ENERCON Turmdesign ist lastendynamisch optimal ausgelegt. Die Fertigung erfolgt in mehreren einzelnen Turmsektionen. Sowohl die Stahl- als auch die Fertigteilbetonturmvarianten unterliegen dabei strengsten Qualitätsrichtlinien, um spätere Standsicherheit und eine lange Lebensdauer zu gewährleisten. Je nach Anlagentyp und Standort sind die Türme mit unterschiedlichen Nabenhöhen verfügbar.

Fundament

Das Fundament ist das Bindeglied zwischen Turm und Baugrund und trägt sämtliche statische und dynamische Lasten der Windenergieanlage ab. Das ENERCON Fundamentkonzept bietet daher standardisierte Lösungen für unterschiedliche Gründungen an. Weitere Spezifizierungen sind je nach Bodengutachten am Standort möglich, sodass sich unterschiedlichste Bauvorhaben in kürzester Zeit realisieren lassen.

Weitere Informationen zu Technologie & Service

SHAPE THE FUTURE, HAVE A FUTURE

ENERCON GmbH - Dreekamp 5 - D-26605 Aurich