ENERCON Service

Über 90% der ENERCON Windenergieanlagen mit EPK

Weltweiter Service

ENERCON ist mit über 50 Service-Standorten weltweit vertreten. Verschaffen Sie sich einen Überblick.

Zur Kartenansicht

Das ENERCON Wartungskonzept

Da die Implementierung des neuen ENERCON Wartungs­konzepts zunächst auf nationaler Ebene erfolgt, sind die folgenden Informationen nur für in Deutschland installierte Windenergieanlagen gültig, die den deutschen Normen und Richtlinien unterliegen.

Hintergrund
Basierend auf stetig wachsenden Anforderungen zahlreicher Normen und Richtlinien, ergibt sich ein erweiterter Prüfumfang bei der Wartung von Windenergieanlagen. Dies führt zu einer Neustrukturierung des ENERCON Wartungskonzepts. Um auch unter den neuen Bedingungen einen effizienten und kundenorientierten Service zu gewährleisten, passt ENERCON seine Wartungszyklen und -inhalte an.

Im Rahmen des EPK- oder Wartungsvertrages ergibt sich der Prüfumfang aus drei wesentlichen Vorgaben:

1. Prüfungen, die aus Pflichten des Betreibers resultieren und ENERCON als Servicedienstleister übernimmt.
2. Prüfungen, die ENERCON als Hersteller für seine Produkte vorschreibt.
3. Prüfungen, die das ENERCON Service Center aufgrund der langjährigen Erfahrung durchführt, um einen möglichst störungsfreien Betrieb der Anlage zu gewährleisten.

Um die Wartungsinhalte sowie das Konzept den aktuellen Bedürfnissen optimal anzupassen, liegt der Neustrukturierung eine umfassende Analyse zugrunde. Diese berücksichtigt nicht nur sämtliche Normen und Richtlinien (auch aus Betreibersicht), sondern auch gewonnene Erkenntnisse aus ENERCON Servicewartungen, die nach dem neuen Konzept durchgeführt wurden.

Implementierung des neuen Wartungskonzepts
Die Umsetzung des neuen Wartungskonzepts erfolgt in Deutschland zum ersten Quartal 2016. Dabei kann der finale Termin zur Implementierung regional variieren. Die Detailplanung wird wie gewohnt im Service Info Portal (SIP) einsehbar sein. Nach erfolgreicher Einführung des neuen Wartungskonzepts in Deutschland, wird die Umsetzung auch auf internationaler Ebene erfolgen. Für weitere Informationen laden Sie bitte die vollständige Informationsbroschüre im > SIP herunter.

Das ENERCON Wartungskonzept
beinhaltet folgende Leistungen

Hauptwartung

  • von Anlagenkomponenten
  • Kontrolle von mechanischen und elektrischen Verbindungen, Sicherheitseinrichtungen und Leistungs- und Schaltschränken.
  • Nachfüllen von Schmierstoffen

Hinweis

Wird alle 4 Jahre durch die 4-Jahreswartung ersetzt.

Windabhängige Wartung

  • Test der Fliehkraftschalter (Überdrehzahltest)
  • Transmission-Test
  • Prüfung der Chopper-Widerstände

Hinweis

Wird bei ausreichender Windstärke im Rahmen der Hauptwartung durchgeführt. Kann ggf. auch während einer Störungsbehebung stattfinden und erfordert somit keine separate Anfahrt des Serviceteams.

Fettwartung

  • optische Beurteilung der Anlagenkomponenten
  • Nachfüllen von Schmierstoffen

4-Jahreswartung

  • Kontrolle von zusätzlichen Bereichen
  • Durchführungen von Kontrollen, die notwendig sind, um einen umfassenden Personenschutz bei Arbeiten an der Anlage sicher zu stellen
  • Überprüfung der Durchgängigkeit von Schutzleitersystemen und Schutzeinrichtungen
  • Messen von Isolationswiderstände

WIC-Relais- und Netzschutzprüfung

  • Überprüfung des Entkupplungsschutzes
  • Überprüfung der Mittelspannungs-Leistungsschalter mittels speziellem Schutzprüfgerät
  • Simulation von Netzfehlern

Hinweis

Findet alle vier Jahre statt 

ENERCON PartnerKonzept

Der ENERCON Service steht weltweit für eine hohe Qualität. Auch in Zukunft möchten wir mit unseren Servicedienstleistungen überzeugen und streben eine kontinuierliche Optimierung unseres Serviceportfolios an. Kundeninformation sowie die Transparenz unserer Dienstleistungen rücken hier besonders in den Focus. Das ENERCON PartnerKonzept (EPK) bietet als etabliertes Serviceprodukt eine ideale Basis für jeden Betreiber und sichert die Leistungsfähigkeit der Anlage über die gesamten Betriebsjahre. Wartung, Instandhaltung und Reparatur werden mit einem Paket abgedeckt, das gleichzeitig eine technische Verfügbarkeit Ihrer Windenergieanlage von 97% garantiert.

Leistungsumfang ENERCON PartnerKonzept:

  • Garantie der technischen Verfügbarkeit bis 97% 
  • Ertragsausfallerstattung bei nicht erreichter garantierter Verfügbarkeit
  • stabile Erträge für Planungs- und Finanzierungssicherheit
  • Anschlusspaket ab dem 20. Betriebsjahr möglich
  • Reparatur- und Ersatzteilgarantie
  • keine Zusatzkosten für Ersatzteile oder Hauptkomponenten (bei Deckung der üblichen Restrisiken durch eine markt-übliche Maschinenbruch- /Betriebsunterbrechungsversicherung)
  • finanzielle Rückstellungen für größere Reparaturen nicht erforderlich 
  • kompletter Schutz auch gegen unvorhergesehene Ereignisse mit ENERCON Zusatz- oder marktüblicher Versicherung
  • regelmäßige Wartungen
  • zentrale Anlagenüberwachung
  • ununterbrochene 24-h-Fernüberwachung durch SCADA 
  • Ansprechpartner vor Ort
  • dezentral strukturiertes Servicenetz für schnelle Reaktionszeit
  • erfolgsorientierte Vergütung
  • kalkulierbare Betriebskosten orientiert am Energieertrag

ENERCON Service Info Portal

Das ENERCON Service Info Portal (SIP) bietet hohe Funktionalität und Transparenz hinsichtlich aller relevanten Anlagendaten. Neben den ENERCON SCADA Daten können komfortabel, einfach und schnell alle gewünschten Serviceinformationen zu den eigenen Windenergieanlagen über das Internet ohne zusätzliche Software abgerufen werden. Ein individuelles Passwort sowie verschlüsselte Übertragungswege garantieren doppelten Datenschutz nach neuesten Sicherheitsstandards.

Die übersichtliche Menüstruktur vereinfacht den individuellen Zugriff auf alle Monats-, Wochen- und Tagesauswertungen der Windenergieanlagen. Innerhalb weniger Minuten können über das SIP Ertrags- bzw. Verfügbarkeitsübersichten erstellt oder Wartungsprotokolle und Einsatzberichte durch den Kunden eingesehen werden. Das SIP greift dabei auf die Daten zurück, die vor Ort durch den ENERCON Service in das interne System eingegeben werden. Serviceleistungen lassen sich so direkt nachverfolgen.

Die effizienten Nutzungsmöglichkeiten des SIP führen zu einer verbesserten Informationspolitik und erhöhen zugleich die Kundenzufriedenheit.

Ihr direkter Zugang zum ENERCON
Service Info Portal

Allgemeine Nutzerbedingungen (ANB) (0,02 MB) Antragsformular SIP (0,06 MB)

Für registrierte User

Hier geht es direkt zum SIP-Portal

Zum SIP-Portal

FAQ’s zum neuen Wartungskonzept

1. Warum wird der Wartungszyklus angepasst?

Auswertungen sowie langjährige Erfahrung haben gezeigt, dass gewisse Prüfungsintervalle OHNE qualitative Einbußen verlängert werden können. Steigende Anforderungen durch gesetzliche Normen und Richtlinien verlangen zudem einen erweiterten Prüfumfang bei der Wartung von Windenergieanlagen.

2. Werden die Prüfungen dokumentiert?

Die zum Nachweis notwendigen Unterlagen können künftig im Service-Info-Portal (SIP) eingesehen und heruntergeladen werden.

3. Werden sich die Preise der EPK- und Wartungsverträge mit dem neuen Konzept ändern?

Nein, denn durch die komplexeren Inhalte und zusätzlichen Leistungen während der unterschiedlichen Wartungen ergibt sich mit dem neuen Konzept keine Kostenersparnis.

4. Ab wann wird der neue Zyklus umgesetzt?

Die Umstellung beginnt zunächst in Deutschland im ersten Quartal 2016. ENERCON wird natürlich alle Kunden rechtzeitig informieren, bevor mit der Umstellung in den einzelnen Gebieten begonnen wird. Auf internationaler Ebene erfolgt die Umsetzung nach erfolgreicher Einführung in Deutschland.

5. In welchem Intervall werden die Wartungen zukünftig stattfinden?

Mit dem neuen Wartungskonzepts wird das grundlegende Intervall von vierteljährlich auf halbjährlich umgestellt. Ergänzend wird ein 4-Jahres-Intervall für bestimmte Prüfungen eingeführt. Die E- und M-Wartungen werden zur sog. Hauptwartung zusammengelegt. Die Fettwartung bleibt unverändert, die Sichtwartung entfällt. Hinzu kommen die 4-Jahreswartung sowie die WIC-Relais- und Netzschutzprüfung.

6. Was ist eine windabhängige Wartung?

Windabhängige Wartungen können nur unter bestimmten Windbedingungen durchgeführt werden, z.B. Test der Fliehkraftschalter (Überdrehzahltest) und des Transmission-Betriebs. Grundsätzlich sind diese Bestandteil der Hauptwartung, können ggf. aber auch nach einer Störungsbehebung stattfinden, sodass keine separate Anfahrt des Serviceteams notwendig ist.

7. Ist das neue Wartungskonzept zertifiziert?

Unabhängige Zertifizierungsstellen bewerteten die Umstellung des ENERCON Wartungskonzepts. Sie bestätigen ohne Einschränkung, dass diese konform zum Stand der geltenden Normen ist und deklarierten das neue Wartungsintervall als plausibel.

8. Hat die Anpassung der Wartungsintervalle eine Auswirkung auf die Lebensdauer der Komponenten?

Die Anpassung der Wartungsintervalle hat keine Auswirkung auf die Lebensdauer der Komponenten. In den letzten Jahren hat ENERCON konsequent am Ausbau der Sensortechnik und der Erweiterung der Anlagensoftware von Neu- und Bestandsanlagen gearbeitet. Dadurch hat sich ergeben, dass die technische Notwendigkeit einiger der bisher bei Wartungen durchgeführten Prüfpunkte hinfällig wird und diese im Rahmen des neuen Wartungskonzeptes durch eine kontinuierliche Überwachung ersetzt werden können. Auswertungen sowie die langjährige Erfahrung haben zudem gezeigt, dass gewisse Prüfungsintervalle OHNE qualitative Einbußen verlängert werden können.

9. Erfolgt der neue Wartungszyklus im Anschluss eines vollständig abgeschlossenen alten Wartungszyklus?

Im Jahr 2015 werden alle geplanten Wartungen nach dem bisherigen Konzept durchgeführt. Die erste Wartung im neuen Jahr 2016 ist abhängig von der zuletzt durchgeführten Wartung. Hiernach richtet sich der durchzuführende Wartungstyp sowie -termin. Da nicht alle Hauptwartungen in einem Zeitraum durchgeführt werden können, wird ENERCON einige neue Wartungstermine vergeben müssen. Die Detailplanung wird wie gewohnt im SIP einsehbar sein.

SHAPE THE FUTURE, HAVE A FUTURE

ENERCON GmbH - Dreekamp 5 - D-26605 Aurich