Aurich, 18. März 2019

Aus „L“ wird „E“ – Mehr Leistung im 4-MW-Plus-Segment

ENERCON wird die neuen Anlagentypen im 4-MW-Plus-Segment als E-147 EP5 und als E-160 EP5 auf den Markt bringen.

Im Zuge der weiteren Verschmelzung von ENERCON und Lagerwey ergibt sich eine Änderung der Produktbezeichnung. Alle gemeinsamen WEA-Neuentwicklungen werden künftig einheitlich als ENERCON-Anlagentypen mit einer „E“-Baureihenbezeichnung auf den Markt kommen. Den Anfang machen die neue E-147 und die neue E-160, die gleichzeitig eine Leistungssteigerung erhalten.

Die E-147 EP5 für Windklasse-IIA-Standorte (IEC) erhält eine Nennleistung von 5,0 MW. Die Nennleistung der E-160 EP5 für Windklasse-IIIA-Standorte beträgt 4,6 MW. „Damit tragen wir der weiteren rasanten Entwicklung in unseren relevanten Windenergiemärkten Rechnung“, erläutert ENERCON Vertriebsleiter Stefan Lütkemeyer. „Unsere Kunden verlangen nach leistungsstärkeren und effizienteren Turbinen. Durch die Höherpositionierung der E-147 und der E-160 bieten wir ihnen in einem stark umkämpften Wettbewerbsumfeld weitere attraktive Optionen für Onshore-Windenergieprojekte in aller Welt.“

Die übrigen Eckdaten sowie die Geometrien der neuen WEA-Typen bleiben weitgehend unverändert. Basis beider Neuentwicklungen ist die EP5-Plattform, der wie der neuen EP3-Plattform ein kompaktes und kostenoptimiertes Design zugrunde liegt.

Die neuen EP5-Anlagentypen stehen auch bei ENERCONs Messeauftritt bei der WindEurope Conference & Exhibition in Bilbao (02. - 04. April 2019, Halle 1, Stand D42) sowie der Hannover Messe (01. - 05. April 2019, Halle 27, Stand L75) im Mittelpunkt. 

Weitere interessante Artikel

Energy for the world

ENERCON GmbH - Dreekamp 5 - D-26605 Aurich